Einblicke in unser Training – August 2022

Einblicke in unser Training – August 2022

Bevor wir gemeinsam unser Binnengewässer erkunden, ist eine genaue Sichtung des Materials notwendig. Sind alle Schoten, Schäkel und Bändsel intakt? Wie ist der Trimm des Bootes und der Segel. Natürlich behalten wir auch das Wetter im Blick. Windrichtung und Windstärke bestimmen unseren weiteren Kurs.

Unser Training startet mit einem theoretischen Einblick. Der heutige Trainer Jochen Rösler gibt einen kurzen Einblick in erste Punkte der Segeltheorie. Im Gespräch gehen wir einigen Fragen auf den Grund.

  • Woran erkenne ich die Windrichtung?
  • Welche Hilfsmittel kann ich nutzen, um mich auf dem Wasser zu orientieren und das Wetter zu beobachten?
  • Wieso fährt überhaupt ein Segelboot? und Warum kann ich nicht gegen den Wind segeln?
  • Wie kann ich mein Boot/ meine Jolle trimmen? Segel und Takelage einstellen, damit ich gut am Wind fahren kann?

Nach dieser bebilderten Einführung gehen wir an unsere Boote und bereiten alles für das Ablegen von Land vor. Dazu gehört natürlich nicht nur ein segeltüchtiges Boot, sondern auch die richtige Segelkleidung. Jetzt im Sommer liegt die Wassertemperatur bei 25°C, die Luft ist warm. Trockenanzug oder Neoprenkleidung muss heute nicht mit auf das Boot. Eine Schwimm-bzw. Rettungsweste darf jedoch auf keinen Fall fehlen. Ebenso sind Segelschuhe sehr wichtig, um einen rutschfesten Stand im Boot zu ermöglichen. Sonnenschutz und Kopfbedeckung gehören ebenso zum sicheren Törn. Alles klar? Dann los.

Nun geht es auf´s Wasser

Einmal auf dem Wasser, lernen unsere jungen Seglerinnen und Segler ihre Boote kennen. An diesem Trainingstag stehen erste Manöver wie Wende und Halse auf dem Programm. Im Motorboot immer an der Seite stehen die Trainer:innen. Trainer Jochen Rösler begleitet heute die Lasersegler. Wenke Rösler begleitet die Optimisten und Optimistinnen. Jochen und Wenke geben Hinweise zur Segel- und Sitzposition und es werden Wenden auf Kommando geübt. So können wir als Trainer genau beobachten wie das Handling an Bord sitzt. Es klingt vielleicht langweilig, ist aber enorm wichtig für unsere Nachswuchstalente, damit jeder Handgriff sitzt. Es sind neue Bewegungen, die verinnerlicht werden, die später Sicherheit in das eigene Können bieten. Am heutigen Tag war bereits eine beeindruckende Entwicklung zu sehen. Wir auf dem Trainerboot konnten richtig zusehen wie die Bewegungen immer flüssiger von der Hand gingen. Das stärkt auch das Vertrauen in das eigene Können. Zum Abschluss gab es noch ein kleines Suchspiel. Ein Wasserball wurde von der Trainerin ausgelegt und die Optimist:innen durften los segeln und den Ball bergen.

An Land angekommen, wurden die Boote gesäubert und aufgeräumt. Anschließend gab es mit den Jungendlichen und Trainer Jochen eine Auswertung. Ein Segeltag geht zu Ende und wir freuen uns auf das nächste Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.